Milbenschutz Reiseschlafsack gegen Bettwanzen – Eine Leserfrage

Die folgende Frage wurde mir von einem Leser zugesandt, aber ich dachte mir das die Antwort auf die Frage „helfen Milben-dichte Reiseschlafsäcke gegen Bettwanzen“ auch andere interessieren könnte und habe sie deshalb in einen Blog Post ‚verwandelt‘, persönliche Details wie Namen habe ich natürlich wie immer verändert 😉 Hier die Email die ich erhielt und meine Antwort:

Ayers-Rock-Uluru-Bild

Ohne Bettwanzen wäre Australien noch viel schöner 😉

„Hallo, Ich fliege bald nach Australien und werde mehrere Monate mit dem Rucksack durch Australien, Neuseeland, Malaysia und Thailand reisen. Bei meinen Vorbereitungen habe ich auch nach Möglichkeiten des Schutzes gegen Bettwanzen und andere eklige Tierchen gesucht. Dabei bin ich auf mehrere Anti-Milben-Reiseschlafsäcke gestoßen. Ich habe mich gefragt, ob nicht solche Schlafsäcke auch einen Schutz gegen Bettwanzen darstellen, wenn sie doch schon gegen Milben helfen und somit eine preisgünstige Alternative zum Laken sind. Oder krabbeln die Tiere dann oben in den Schlafsack rein? Vielen Dank für Deine Hilfe, Peter“

Der Peter hat dann auch noch einige Links hinzugefügt die solche Schlafsäcke zeigen, die sind alle diesem Produkt sehr ähnlich gewesen: Softsan Protect Reiseschlafsack aus Evolon 80 x 180 cm (ungefüttert) gegen Milben

Und hier meine Antwort für Peter, und für alle anderen die sich dasselbe auch schon gefragt haben:

Hallo Peter,

Vielen Dank für Deine Email, hier meine Meinung zum Thema ‚hilft ein Milbenschutz Reiseschlafsack auch gegen Bettwanzen?‘

Die Kurzfassung ist: Nicht wirklich …

Der Grund dafür ist zweifältig, zum ersten sind Bettwanzen und Hausstaubmilben doch sehr verschiedene Bettgenossen. Hausstaubmilben ernähren sich von abgefallenen Hautschuppen, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Hausstaubmilben, Bettwanzen von menschlichen Blut. Das bedeutet, das die Hausstaubmilben gar nicht daran interessiert ist zum Menschen hin zu krabbeln, die Bettwanzen dafür aber sehr, da sie das Blut ja nur direkt von der Quelle bekommen können, während die Milbe die Hautschuppen ja überall finden kann, sogar unter dem Bett oder im Teppich. Deinen letzten Satz „Oder krabbeln die Tiere dann oben in den Schlafsack rein?“ muss ich also leider mit ja beantworten.

Der zweite Grund liegt im Laken selbst, ein ‚milbendichter‘ Schlafsack ist nur das, so dicht gewebt das keine Milben durchkommen, aber er wehrt sie nicht ab. Das Reiselaken, siehe meinen Artikel hier: http://bettwanze.org/bettwanzen-frei-reise-schutzlaken/02/2011/ ist dagegen zusätzlich mit Permethrin imprägniert, einem Insektizid das Bettwanzen abschreckt und bei längerer Einwirkungszeit auch abtötet. Schlafsäcke die als Milbenschutz dienen, also nur sehr dicht gewebt aber nicht imprägniert sind, verhindern also nicht, das die Bettwanzen ganz gemütlich über sie wandern bis sie, zum Beispiel, Deine Arme erreicht haben.

Ich muss aber hinzufügen das auch die imprägnierten Laken oder Schlafsäcke keinen absoluten Schutz bieten, Resistenzen gegen den verwendeten Wirkstoff, Permethrin, kommen vor und unruhige Schläfer können das Laken schon zum verrutschen bringen und dann liegt der Schläfer plötzlich wieder auf der blanken Matratze!

Wenn Du Dich entscheidest Dir ein Reise-Schutzlaken anzuschaffen solltest Du es auf jedem Fall mit weiteren Vorsichtsmaßnahmen kombinieren, siehe diesen Artikel: http://bettwanze.org/bettwanzen-vorbeugung/02/2011/ Ausserdem ist es wichtig auf dem laufenden zu bleiben und heraus zu finden was andere Reisende und Backpacker von verschiedenen Unterkünften berichten. Vielleicht ist es sogar einfacher zu fragen wer wo geschlafen hat und KEIN Problem mit Bettwanzen hatte, als umgekehrt 😉 Reiseforen sind da immer eine gute, aktuelle Informationsquelle. Und zum guten Schluss noch zwei Webseiten, auf englisch, die über beobachtete Bettwanzen in Australien und anderswo berichten. Ich weiss allerdings nicht wie oft die aktualisiert werden oder wie zuverlässig die sind …

Zusammenfassung: Ein Milben-dichter Schlafsack ist eine feine Sache für Allergiker, aber hilft nicht gegen Bettwanzen, ein imprägniertes Reiselaken hilft da schon viel besser, bietet aber auch keinen absoluten Schutz, aber kombiniert mit den oben erwähnten Vorbeugungsmaßnahmen und gesundem Menschenverstand ist es vielleicht im Moment die beste Vorbeugung gegen Bettwanzen. Ich hoffe das diese Antwort hilft und wünsche eine schöne und Bettwanzen freie Reise durch Australien und Asien 😉

Haben Sie auch eine Bettwanzen Frage? Senden Sie sie mir einfach mit Hilfe des Kontaktformulars zu und ich werde mein bestes tun sie ausführlich zu beantworten!

Kommentare geschlossen.