Kammerjäger Kosten – Was sind die Typischen Preise?

Kammerjaeger-Kosten-Bild

Sie sehen nur ein paar, aber tausende koennten im Versteck sein! Kammerjaeger kosten Geld, sind aber jeden Cent wert! Bild mit Zustimmung des Fotographers benutzt!

Viele Menschen machen sich Sorgen, das es zu teuer ist einen Kammerjäger, auch Schädlingsbekämpfer, Exterminator oder, vor allen in der Schweiz, Desinfektor genannt, zu Hilfe zu rufen. Mit diesem Artikel versuche ich nicht nur die Frage ‚Was kostet ein Kammerjäger?‘ zu beantworten, sondern auch Tips zu geben wie man den Besten findet und wie man an Kosten, aber nicht am Erfolg!, sparen kann.

Kammerjäger Kosten

Die setzen sich aus zwei Teilen zusammen, dem Erstbesuch, währenddessen der Schädlingsbefall diagnostiziert wird, und die darauf folgende Behandlung, die meistens leider zeitaufwendig ist. Für den Erstbesuch muss man zwischen 80-100 Euro oder 100-120 Schweizer Franken rechnen. Dies kann auch billiger oder teuerer sein, je nach dem von wie weit er anfahren muss. Manche Firmen bieten auch einen kostenlosen, oder stark verbilligten, Erstbesuch an, um die Hemmschwelle potentieller Kunden zu verringern. Alle folgenden Behandlungen werden dann meist pauschal per Stunde abgerechnet und schließen dann auch die benutzten Schädlingsbekämpfungsmittel ein. Der Stundenpreis, im Durchschnitt, liegt zwischen 100 und 150 Euro oder 150 und 200 Schweizer Franken. Wie viele Stunden der Kammerjäger braucht hängt natürlich auch davon ab wie groß das Haus oder die Wohnung ist, ob es sich um einen Neu- (einfacher) oder Altbau (schwieriger) handelt und wie stark der Befall ist. Sie sehen es kann teuer werden die Bettwanzen wieder loszuwerden.

Wer bezahlt den Kammerjäger?

Wenn es sich um das eigene Haus handelt, Sie!, aber bei einer Mietwohnung kann es schon vorkommen das der Hausbesitzer zahlt und / oder ein Mietabzug gerechtfertigt ist. Und im Falle einer Eigentumswohnung kann beides zutreffen, entweder muss man selber zahlen oder die Kosten werden auf alle Wohnungseigentümer umgelegt. Hier gilt oft das sogenannte ‚Verursacherprinzip‘, das heißt, in einfachen Worten, wer schuld ist muss zahlen. Wenn der Nachbar die Bettwanzen eingeschleppt hat, kann es sein das er oder sie zahlen muss, wenn sich die lieben Tierchen bis in Ihre Wohnung ausgebreitet haben, selbst wenn sie beide Eigentümer sind. Wenn ein fundamentaler Mangel besteht, der es den Bettwanzen ermöglicht einzuziehen kann es sein das die Hauseigentümergemeinschaft als ganze verantwortlich ist oder der Hausbesitzer, im Falle das es sich um Mietwohnungen handelt. Um herauszufinden was auf Ihre Situation zutrifft lesen Sie sich bitte das Kleingedruckte im Mietvertrag oder im Gesellschaftsvertrag der Hauseigentümergemeinschaft oder fragen Sie einen Rechtsanwalt! Leider sind die betreffenden Regelungen so kompliziert, und in den verschiedenen deutschsprachigen Ländern so unterschiedlich das es unmöglich ist diese Frage hier zu behandeln. Gute Plätze um Hilfe und weiterführende Informationen zu bekommen sind

 Bettwanzen selbst bekämpfen? Billig kann teuer kommen!

Die meisten Menschen versuchen erstmal die Bettwanzen selbst loszuwerden und rufen den Kammerjäger erst wenn es schon, fast, zu spät ist. Rechnen Sie mal zusammen wie viel sie für alle Hausmittelchen und Bettwanzenspray zusammen ausgegeben haben und Sie sehen das DIY Bettwanzen Bekämpfung teuer sein kann, vor allen Dingen da die ‚lieben Tierchen‘ ja immer noch da sind und sich weiter ausbreiten! Je länger die Plage andauert, um so schwieriger ist sie zu bekämpfen und um so teurer wird es. Außerdem sind die Mittel die eingesetzt werden oft nicht ungefährlich für Mensch und Haustier, wenn man / frau nicht genau weiß wie es richtig gemacht wird kann es zu ernsthaften Nebenwirkungen kommen! Nur ein Beispiel:

Permethrin, ein häufiger Bestandteil in vielen Bettwanzensprays kann Katzen und Aquarienbewohner vergiften!

Gesetzliche Probleme und Meldepflicht sind ein anderes Problem, zwar fällt ein Bettwanzenbefall nicht unter die gesetzliche Meldepflicht in Deutschland, aber wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen und der Befall in Ihrer Wohnung begonnen hat könnten sie schon für die dadurch hervorgerufenen Kosten verantwortlich sein, auch Ihren Nachbarn gegenüber. In der Schweiz und Teilen Österreichs ist dagegen ein Bettwanzenbefall immer meldepflichtig! Und das sollte auch ernst genommen werden, weil sonst zu den Kammerjäger Kosten noch die Geldstrafe hinzukommt.

Hier ein paar Tips und Ratschläge wie man / frau einen guten Kammerjäger findet

  • Am besten ist es immer wenn man / frau auf persönliche Empfehlungen zurückgreifen kann, leider schämen sich viel zu viele Menschen das sie Bettwanzen haben und deshalb wird es schwierig sein eine solche zu bekommen.
  • Die Gelben Seiten und das Internet sind ein guter Platz um eine Suche zu starten. Machen sie eine Liste aller Kammerjäger in Ihrer Umgebung und rufen Sie sie an um mehr zu erfahren.
  • Grosse Unternehmen der Schädlingsbekämpfung wie Rentokill haben Niederlassungen, fast, überall. Die Hauptzentrale anzurufen kann deshalb eine gute Idee sein.

Fragen die Sie dem Kammerjäger stellen sollten

Ausbildung und Fortbildungen
Kammerjäger ist ein Ausbildungsberuf, nicht jeder kann sich einfach als Kammerjäger ausgeben, aber Fortbildungen sind eine andere Sache. Fragen Sie deshalb immer wann der Kammerjäger seine / ihre letzte ‚Bettwanzen Fortbildungsveranstaltung‘ besucht hat.

Erfahrung
Nichts ist besser als Erfahrung, fragen Sie deshalb unbedingt ob der Kammerjäger schon einmal das ‚Vergnügen‘ hatte Bettwanzen bekämpfen zu müssen.

Referenzen
Ist einen Versuch wert, aber nicht sehr wahrscheinlich, viele Menschen wollen nicht zugeben das Sie ein Bettwanzenproblem hatten und wer ihnen geholfen hat.

Preise
Ja, Kammerjäger Kosten sollten die letzte Frage sein, die Sie stellen. Je erfahrener und besser ausgebildet der Schädlingsbekämpfer ist umso schneller sind Sie die unliebsamen Mitbewohner wieder los! Einfach den billigsten zu nehmen kann deshalb teurer kommen!

Sie sehen, den Kammerjäger früh zu rufen kann ganz schoen Kosten sparen! Da sich Preise und Informationen ständig ändern, wäre ich Ihnen sehr dankbar wenn Sie einen Kommentar bezüglich Ihrer eigenen Erfahrungen wenn es zu Kammerjäger Kosten kommt hier einstellen könnten. Sie brauchen nicht Ihren wirklichen Namen zu verwenden, wenn Sie nicht möchten 😉 Vielen Dank im voraus!

6 comments to Kammerjäger Kosten – Was sind die Typischen Preise?

  • kellerkind

    Also, wir hatten mittlerweile dreimal Kammerjäger da, zweimal einen der gründlich Gift gesprüht hat welches nicht geholfen hat, glaube das waren schon über 400€ und dann vor lauter Verzweiflung doch noch einmal die von ihnen genannte große Spezialfirma mit einer Hitzebehandlung 1200€ die wir zum Glück noch nicht bezahlt haben da die kleinen netten Tierchen leider immer noch durch unser Schlafzimmer flitzen.
    Hilfe, hilfe hilfe……

    • Bettwanzen Hilfe

      Leider ist die Information in Ihrem Kommentar nicht ausführlich genug ;-( Was hat der erste Kammerjäger außer sprühen noch getan? In der Bekämpfung der Bettwanzen ist es wichtig das alle betroffenen Räume / Ecken / Schlupfwinkel simultan behandelt werden. Außerdem muss die Behandlung wiederholt werden, um die neu ausgeschlüpften Bettwanzen zu töten bevor sie sich vermehren können! Abgesehen vom sprühen, was wurde, entweder von Ihnen oder vom Kammerjäger, noch gemacht?

      Die Hitzebehandlung, wenn korrekt durchgeführt, ist normalerweise die sicherste, und eine umweltschonende, Methode, allerdings muss gewährleiste werden das die Hitze auch die Verstecke erreicht, wo die Eier sind und sich die Bettwanzen tagsüber aufhalten, und die Einwirkzeit lang genug ist! Und der letzte, aber vielleicht wichtigste Punkt, haben die Kammerjäger wirklich genug Erfahrung mit Bettwanzen gehabt oder nicht? Und hier noch ein paar Gedanken / Fragen:

      Handelt es sich wirklich um Bettwanzen, Sie schreiben „… Tierchen leider immer noch durch unser Schlafzimmer flitzen“, ist das wörtlich zu verstehen? Und wenn ja, wann sehen Sie die Tiere?
      Hat sich der Befall durch die Behandlung reduziert und ist nach einiger Zeit wieder schlimmer geworden oder haben Sie gar keine Auswirkung bemerkt?
      Was hat der Kammerjäger gesagt als Sie ihm mitgeteilt haben, das die Behandlung nicht ‚angeschlagen‘ hat?

      Normalerweise empfehle ich nicht die Bettwanzen auf eigene Faust zu bekämpfen, aber wenn Sie es doch versuchen wollen, Kieselgur, siehe http://bettwanze.org/kieselgur-kaufen/01/2012/ , ist eine gute Methode.

      Ich hoffe das hilft, und bitte zögern Sie nicht mehr Informationen in einem weiteren Kommentar zu hinterlassen!

  • Jonathan

    Hallo,
    ich bin vorgestern von einer usa reise zurück gekommen und habe den verdacht dass ich bettwanzen im Gepäck mitgenommen haben könnte! während der letzten tagen haben wir in einer Studenten wg übernachten und mein reisekollege hatte um das handgelenk rum bisse, welche ihn sehr juckten. ich hingegen hatte vor ort nichts oder hab nichts bemerkt. deshalb habe ich das problem nicht ganz so ernst genommen. beim heimkommen habe ich die mein Gepäck im zimmer ausgeräumt und die Wäsche bei meinen eltern gewaschen. gerade bin ich ziemlich ratlos, da ich weder weiß was ich jz noch anziehen kann oder was ich machen soll. auf bisse abwarten oder sofort einen Kammerjäger kontaktieren? welches gewand kann ich unbesorgt anziehen….?? danke für die Hilfe

    • Bettwanzen Hilfe

      Haben Sie sich diesen Artikel durchgelesen http://bettwanze.org/bettwanzen-bekaempfen-auf-reisen/02/2011/ ? Es ist mir unmöglich zu sagen ob Sie sich Bettwanzen aus der USA mitgebracht haben oder nicht. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Eltern von Ihrem Verdacht informieren, da, wenn es sich wirklich um Bettwanzen handelte, die Gefahr besteht, dass Sie diese zu Ihren Eltern transportiert haben als Sie dort Ihre Wäsche gewaschen haben.

  • Satyra

    Ich habe jetzt seit über einem Jahr das Problem mit Bettwanzen in meiner Wohnung. Hab auch schon sechs mal den Kammerjäger da gehabt (die Erstbesuche hab ich jetzt mal nicht mitgezählt) aber es stellten sich weiterhin keine Erfolge ein. Bisher hat er jedesmal gesprüht , zwei mal ein sogenanntes Langzeitmittel welches aber nichts gebracht hat. Ich hab meine Wäsche so heiß wie möglich gewaschen, hab jedesmal geputzt wie eine Verrückte aber es blieb dabei. Inzwischen will mich mein Vermieter rauswerfen da er mich für die Bettwanzenproblematik verantwortlich macht. Ich bin echt ratlos wie ich dieses Problem in den Griff bekommen soll.

    • Bettwanzen Hilfe

      Bezüglich des Vermieters würde ich mich mit dem örtlichen Mieterschutzverein in Verbindung setzten. Und wenn es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt frage ich mich, wie es bei den anderen Mietern so aussieht. Wenn die auch Bettwanzen haben, müssen alle Wohnungen behandelt werden um sicherzustellen, dass es nicht zum Wiederbefall kommt. Außerdem würde ich auch den Kammerjäger wechseln.